The structure was broken. It has been repaired.
Keine Integration der ambulanten Suchtberatung

Keine Integration der ambulanten Suchtberatung

Mit einem deutlichen JA für die Beibehaltung der niederschwelligen ambulanten Suchtberatung lehnte der Grosse Rat des Kantons Aargau am 8. Dezember 2016 den Reorganisationsplan des Regierungsrates mit 111:17 ab. Nun muss die Regierung nach einer alternativen Lösung suchen (siehe Artikel AZ vom 9.12.2015 "Eine schwarze Null auf den letzten Drücker).

Ab 2018 wird jedoch der Staatsbeitrag an die ambulante Suchtberatung um 1 Mio. gekürzt. Es werden nun Lösungen gesucht, die trotz dieser massiven Kürzung den Bedürfnissen unserer Klientinnen und Klienten gerecht werden.